Seite 1 von 1

Wohnungskater will raus

BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2012, 13:58
von Schluribumbi
Hallo Ihr Lieben.

Ich benötige dringend Hilfe. Ich habe seit Dezember 2011 einen 10-jährigen Kater aus dem Tierschutz. Max ist kastriert und wurde
mir als Wohnungskater vermittelt. Da ich im 4. Stock wohne an einer stark befahrenen Straße, war es mir wichtig, eine Katze oder einen
Kater zu mir zu nehmen, der nicht raus möchte, da ich diese Möglichkeit leider nicht bieten kann.
Max hat sich toll eingelebt und ist ein echter Goldschatz. Er ist gesprächig und verschmust und sehr anhänglich. Im Frühling bin ich leider
auf die dumme Idee gekommen, mit Max "Gassi" zu gehen. Das habe ich drei Mal gemacht. Und seit dem miaut er viel und laut und kratzt
auch an der Tür. Nach jedem "Gassi-Gang" war es schlimmer. Meine Tierärztin hat mich dann aufgeklärt, dass ich das nicht hätte tun dürfen,
da Max nun gerne immer raus will. Was nun mal nicht geht.
Ich bin nun sehr hilflos. Seit ich nicht mehr mit ihm rausgehe, ist es zwar ein minmales Bisschen besser, aber er miaut dennoch täglich sehr
laut und auch längere Zeit am Stück.
Wird sich das mit der Zeit wieder geben? Was kann ich tun? Ich habe auch keinen Balkon, den ich sichern könnte. Auch eine Zweitkatze ist
ausgeschlossen.
Ich hoffe nun, dass mir hier jemand weiter helfen kann...
Verzweifelte Grüße,
Schluribumbi

Re: Wohnungskater will raus

BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2012, 23:47
von Tiernani
Hallo Schluribumbi,

das war wirklich keine besonders gute Idee, Deinem Kater die "Wildnis" zu zeigen. Es gibt Katzen, denen macht es nichts aus, in der Wohnung zu leben und selbst wenn sie gelegentliche Ausflüge an der Leine haben, genügt es ihnen. Dann gibt es Katzen, wenn man diesen einmal (bzw. in Deinem Falle ja sogar 3x) die große weite Welt zeigt, die mehr wollen. Deinem Max scheint die frische Luft ja sehr gefallen zu haben.

Gut ist, dass er sich inzwischen ein wenig beruhigt hat. Dies lässt hoffen, dass er seine Ausflüge auch wieder "vergisst". Aber sicher ist dies nicht. Wenn Katzen unbedingt hinaus wollen, dann kann man eigentlich nichts tun. Versuchen kannst Du, ihn mit interessanten Spielvarianten in der Wohnung abzulenken. Angefangen bei der Katzenangel bis hin zum Pappkarton, den Du mit zerknülltem Zeitungspapier füllst und darin ein paar Leckerchen und evtl. Spielzeug versteckst.

Wenn Dein Kater genug Beschäftigung bekommt, die seiner wilden Natur entgegen kommt, kannst Du dadurch evtl. den Freiheitsdrang etwas mildern. Aber wie schon erwähnt ist dies nicht sicher.

Viel Glück :)

Re: Wohnungskater will raus

BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2012, 12:13
von Schluribumbi
Hallo Tiernani,

danke für Deine Antwort. Ja, ich hätte vorher mich informieren sollen, ob die Idee mit dem "Gassi gehen" wirklich so gut ist... :(
Nun hoffe ich darauf, dass er es tatsächlich "vergisst".
Wie soll ich denn reagieren, wenn er mal wieder miaut und/oder an der Tür krazt?

LG, Schluribumbi

Re: Wohnungskater will raus

BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2012, 18:25
von Tiernani
Hallo Schluribumbi,

direkt in dem Moment, wenn der Kater Ausgang begehrt (und dies durch miauen, kratzen o.ä. zum Ausdruck bringt) gar nichts tun. Im Gegenteil: genau in solchen Momenten den Kater völlig ignorieren, am besten den Raum verlassen, in dem er das Theater veranstaltet.

Der Grund ist, dass er durch jegliche Aufmerksamkeit, die er durch den Terror bekommt, eine leise Hoffnung hat, dass Du doch noch "weich" wirst und ihn hinaus läßt... Wichtig ist, dass Du nie darauf eingehst. Wenn es "mal so und mal so" ist, dann verschlimmert sich das Verhalten noch.

Zwischendurch, wenn Dein Kater kein Theater macht, biete ihm tolle Spiele an (wenigstens 3-4 Mal täglich). Dann kommt er auf andere "Gedanken". Aber NICHT spielen oder mit Leckerlies belohnen, wenn er Stress macht... ;)

Viele Grüße
Tiernani

Re: Wohnungskater will raus

BeitragVerfasst: Do 21. Feb 2013, 16:37
von Max
Ja, Kater haben so die Eigenschaft, den Menschen immer ihren Willen aufzwingen zu wollen. Da sollte man stark bleiben. 8-)

Re: Wohnungskater will raus

BeitragVerfasst: Do 21. Mär 2013, 11:46
von masvo
Der arme Kater! Hat die große weite Welt gesehen und wünscht sie sich natürlich. Ich würde wie schon vorgeschlagen ihn einfach auch ignorieren, so schmezrhaft und lästig das auch sein kann! Er muss halt in der Wohnung bleiben, Hauskatzen müssen halt danach leben, da lässt sich nicht viel ändern dran. Vor allem wenn es draußen einfach zu gefährlich ist! Gerade in Städten wie Berlin oder München ist das einfach normal.