Tiertipps-Forum • Thema anzeigen - Wie ernähre ich meinen Hund am besten?

Wie ernähre ich meinen Hund am besten?

Re: Wie ernähre ich meinen Hund am besten?

Beitragvon chei » Fr 28. Jun 2013, 08:54

Hlli Hallo!

Ich beschäftige mich mit Ernährung meines Hundes schon sehr lange. Ich habe immer was neues führ ihn gekauft und mal selber was gekocht. Leider passt mir zeitlich das Selberkochen nicht immer. Hab auch im netz rumgeguckt, womit andere ihre Lieblinge so füttern und ich bin *zensiert* gelandet. Futter, dass man selbst zusammenstellen kann, ist toll und nimmt wenig zeit in anspruch. Also da ich so experimentierfreudig bin, hab ich mir gestern abends sowas bestellt. Muss denke ich schon mal heute da sein. Hat schon mal jemand sowas auch gemacht?
chei
 

Werbung
 

Re: Wie ernähre ich meinen Hund am besten?

Beitragvon Horst » Do 5. Dez 2013, 14:45

Royal Canin ist bissel überteuert, oder ?
Ich kaufe immer Bozita bei Zooplus zum Beispiel. Das ist zwar auch etwas teurer, aber nicht zu teuer.
Hundefutter online kaufen mit Fressnapf Gutscheinen ist auch empfehlenswert.

Greez
Horst
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 5. Dez 2013, 14:31

Re: Wie ernähre ich meinen Hund am besten?

Beitragvon deronkel1966 » Fr 3. Jan 2014, 19:35

ich habe mir jetzt diesen ganzen mist durchgelesen.die gesamte futterindustrie ist eine mafia.da werden marken wie rc,josera oder select gold in den himmel gehoben und ihr vergiftet eure tiere damit.egal,barfen ist die einzig gesunde ernährung,und so teuer ist es nicht.ich komme aus duisburg und wir haben spezielle geschäfte die tiefgekühltes fleisch anbieten.500 gramm kosten im schnitt 2 euro.ergänzend dazu gemüse,pflanzliche präparate bin ich bei ca 140 euro im monat.wer das nicht investiert sollte sich kein tier anschaffen,und ich finde das nicht teuer.
deronkel1966
 

Re: Wie ernähre ich meinen Hund am besten?

Beitragvon Fellball » Fr 31. Jan 2014, 12:46

deronkel1966 hat geschrieben:ich habe mir jetzt diesen ganzen mist durchgelesen.die gesamte futterindustrie ist eine mafia.da werden marken wie rc,josera oder select gold in den himmel gehoben und ihr vergiftet eure tiere damit.egal,barfen ist die einzig gesunde ernährung,und so teuer ist es nicht.ich komme aus duisburg und wir haben spezielle geschäfte die tiefgekühltes fleisch anbieten.500 gramm kosten im schnitt 2 euro.ergänzend dazu gemüse,pflanzliche präparate bin ich bei ca 140 euro im monat.wer das nicht investiert sollte sich kein tier anschaffen,und ich finde das nicht teuer.


Hinter jeden deiner Sätze könnte ich ein dickes Ausrufezeichen setzen. Ich treffe auch immer mal wieder Tierbesitzer, die an gutem Futter sparen, weil es ihnen auf lange Sicht zu teuer wird. Und immer wieder stelle ich mir die Frage, ob sie sich das Tier nur spontan zu ihrer persönlichen Bespaßung zugelegt haben und vorher nie über die Kosten nachgedacht haben, die damit verbunden sind. Über solche Sachen informiert sich doch jeder vernünftige Mensch im Voraus.
Beleidige nie ein Tier, es ist klüger oft als wir! (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Fellball
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 20. Jan 2014, 19:08

Re: Wie ernähre ich meinen Hund am besten?

Beitragvon joona » Do 5. Jun 2014, 13:16

Warum muss es eigentlich immer Hundefutter sein? Industrielles Hundefutter gibt es erst seit etwa 40 Jahren. Davor haben unsere Hunde auch gelebt und sogar noch ein bisschen länger als heute. Ich glaube, es ist eine Erfindung der Hundefutterindustrie, dass man einen Hund ohne ihre Produkte nicht ausgewogen ernähren kann. Früher ging es ja auch.
Ich habe mich ein bisschen über Hundefutter schlau gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, das ich das nicht mein Leben lang essen möchte, egal ob nass oder trocken. Und das möcht ich meinem Hund auch nicht antun. Deswegen kriegt er möglichst wenig "Hundefutter".
Wer sich auch schlau machen möchte: http://www.wer-ist-fido.de/hundefutter.html

Mein Verdacht ist: Was wir essen liegt an der Fleischtheke - und fehlt entsprechend im Hundefutter. Da kommen die Schlachtabfälle rein. Das find ich grundsätzlich nicht schlimm, die braucht hund auch. Schlimm ist aber, dass sie da meist verdorben reinkommen und mit viel -zweifelhafter - Chemie wieder aufgepeppt werden.
Deswegen sevier ich auch reichlich querbeet von der Fleischtheke. Und es schmeckt.
joona
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 5. Jun 2014, 13:03

Vorherige

Zurück zu Ernährung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron