Tiertipps-Forum • Thema anzeigen - Fremde Katze als Untermieter

Fremde Katze als Untermieter

... alles, was nirgends sonst in eines der Katzenforen paßt

Fremde Katze als Untermieter

Beitragvon Juno » Mo 21. Mai 2012, 12:35

Hallo Katzenfreunde.....

ich bin vor einem halben Jahr umgezogen und seid gut 3 Wochen hab ich einen neuen Freund^^ Er hat Vierbeine :D Ich wohne in einem relativ kleinen Dorf, und nun kommt durch mein Küchenfenster immer ein Kater zu mir. Am Anfang war es noch harmlos, er kam nur ans offne Fenster, wenn ich in der Küche war. Dann gab es Streicheleinheiten und er ging wieder. Nur vor kurzem kam er Abends und das Fenster war zu, ich hab ihn aber gehört, und ihn reingelassen. Draußen regnete es sehr doll stürmte. Ich dachte mir wenn es weniger wird lass ich ihn wieder raus. Aber dazu kam es erst wieder nächsten morgen :roll:

Ich hab ihn auch absichtlich nicht gefüttert, da er ja auch wieder nach Hause soll. Nun hängt er aber dauernd, bei mir rum. Wenn ich die Küche lüften will, schwups ist er drinn...manchmal liegt er auf meinem Sofa und ich gar nicht mitbekommen wie er rein kam^^

Sie gehört hier jemanden in der Nachbarschaft sie ist sehr sehr gepflegt also gehe ich mal davon aus dass sie jemandem gehört

Aber wie komme ich nun aus der Nummer wieder raus? Ich bin ratlos was ich machen soll :|
Juno
 

Werbung
 

Re: Fremde Katze als Untermieter

Beitragvon Luna » Mo 21. Mai 2012, 21:15

Huhu Juno^^

hehehe, da kommst Du nicht mehr raus aus der Nummer. Wenn sich Katzen einen aussuchen, den sie gut finden, dann bleiben die auch dabei^^ Stört Dich denn die Katze? Ich mein, was Du mal probieren kannst, dass Du herausfindest, wer der Halter der Katze ist. Und dann kannst Du ja alles mit dem besprechen. Vllt. macht der sich ja auch Sorgen, wenn seine Mieze nicht immer pünktlich nach Hause kommt usw.
Benutzeravatar
Luna
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 17. Apr 2012, 18:32

Re: Fremde Katze als Untermieter

Beitragvon Tapsi » So 27. Mai 2012, 22:47

Du solltest wirklich in der Nachbarschaft nachfragen, ob sie jemandem gehört. Wenn nicht, dann adoptiere sie.
Tapsi
 

Re: Fremde Katze als Untermieter

Beitragvon Zigeuner » Mo 11. Jun 2012, 20:38

Juno, Du fragst, wie Du aus der Nummer wieder raus kommst. Also willst Du keinen Katzenbesuch mehr, oder? Das ist zwar schade (weil eigentlich könntest Du Dich ja geehrt fühlen, dass sich der Kater ausgerechnet Dich ausgesucht hat). Aber nun gut. Da hilft im Endeffekt nur, alle Fenster und Türen verschlossen zu halten bzw. stabile Fliegennetze vor die Fenster zu montieren, so dass Du zwar lüften kannst, aber der Kater halt nicht rein kann.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Freigängerkatzen noch einen 2.-Wohnsitz zulegen. Manchmal auch nur, weil sie zu wenig Ansprache bekommen, wenn ihr Frauchen/Herrchen lange arbeiten geht. Dann sind sie tagsüber bei einem netten Nachbarn und wenn die Familie Zuhause ist, gehen sie wieder heim. Also vielleicht überlegst Du Dir das nochmal und erlaubst dem Kater Dich zu besuchen?

Du bist doch bestimmt ein netter, tierlieber Mensch... sonst hätte Dich der Kater nicht ausgesucht ;)
Zigeuner
 

Re: Fremde Katze als Untermieter

Beitragvon Luna » Mi 4. Jul 2012, 21:03

@Juno: ... und? Kommt der Kater Dich noch besuchen? Und hast Du mal geschaut, wem er gehört? *neugierig den Kopf schief halt* ^^
Benutzeravatar
Luna
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 17. Apr 2012, 18:32

Re: Fremde Katze als Untermieter

Beitragvon HappyDogFan » Do 30. Aug 2012, 16:14

Hi!

Das hatten wir auch mal (in Zeiten bevor wir unseren Hund hatten :D ), eine schwarze Katze kam regelmäßig zu uns an die Terrassentür, holte sich dort ihre Schmuseeinheit ab und verschwand wieder. Mit der Zeit wurde sie aber auch aufdringlich, obwohl wir sie nicht gefüttert haben. Einerseits habe ich mich ja auch geehrt gefühlt, so wie jemand vorher geschrieben hat, aber dennoch war es dann irgendwann etwas störend - vor allem weil sie auch angefangen hat, unsere Gartenmöbel als Kratzbaum zu verwenden.
Unser Problem hat sich erledigt, als wir unseren Hund geholt haben (die Katze war natürlich nicht der Grund der Anschaffung :D :D ). Gleichzeitig haben wir uns auch neue Gartenmöbel gekauft und konnten dann unsere schönen Polyrattanstühle entspannt draußen stehen lassen und den Sommer genießen. Und wir haben noch immer unsere Freude an ihnen. :)

Zu deinem Problem: Ich würde auch mit der Nachbarschaft reden, ob sie jemandem gehört...wenn du fies sein möchtest, gibt es doch so spezielle Sprays, deren Geruch Katzen nicht mögen...Oder wie hat sich denn die Lage mittlerweile entwickelt?

Liebe Grüße,
HDF
“ Natürlich kann man ohne Hund leben es lohnt sich nur nicht. ”

Heinz Rühmann
HappyDogFan
 
Beiträge: 10
Registriert: Di 21. Aug 2012, 17:43
Wohnort: Potsdam


Zurück zu Sonstiges über Katzen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron