Tiertipps-Forum • Thema anzeigen - Savannah-Katze

Savannah-Katze

Savannah-Katze

Beitragvon piet96 » Mi 11. Apr 2012, 12:49

Hallo neues Forum

Unser Kater ist vor einem halben Jahr gestorben, es war ein keine bestimmte Rasse. Nun hab ich meine Mutter dazu bewegen können, uns wieder ein Kater anzuschaffen und ich darf mir sogar eine Rasse aussuchen.

Meine Wahl fiel auf die Savannah-Katze. Nun hab ich die Frage, ist die Haltung nun was anderes als bei einem normalen Stubentiger? Oder muss ich was besonderes beachten?

Über Tipps dieser Rasse wäre ich Dankbar.?
piet96
 

Werbung
 

Re: Savannah-Katze

Beitragvon Mietze » Mi 11. Apr 2012, 18:52

Oh da ist ja mal wieder so einer, der gern mit dem Feuer spielt...^^ Also ich halte nichts davon Haustiere mit Wildtieren zu kreuzen und sie dann als "Neue Haustierrasse" zu verkaufen. Der Serval, der in der Savannah-Katze steckt ist ja nun mal ein ganz wildes Raubtier. Hauskatzen als solches sind ja sowieso noch sehr ursprünglich. Aber dann noch gekreuzt mit einer "richtigen" Raubkatze... Nein, ich würde davon abraten. Man kann den Tieren ja gar nicht gerecht werden. Und wenn Du dem Kater Freigang bieten kannst, wird er wahrscheinlich alles abmurksen, was da so kreucht und fleucht.

Holt euch mal lieber eine "normale" Katze. Da habt ihr bestimmt mehr Freude dran ;)
Mietze
 

Re: Savannah-Katze

Beitragvon Nele » Mi 11. Apr 2012, 22:15

Hallo piet,

normaler Weise bin ich ja immer für den erhobenen Zeigefinger zuständig. Aber diesmal ist mir die "Mietze" zuvor gekommen^^

Ich kann mich im Prinzip anschließen und Dir zu einer Hauskatze raten. Vor allem würde ich solche "Modezüchtungen" nicht auch noch finanziell unterstützen... ;) Es gibt genug Katzen, die in Tierheimen oder beim Tierschutz auf Pflegestellen sitzen und dringend ein Zuhause suchen! Und nein, dort gibt es nicht nur alte, durchgeknallte Tiere... Sogar Babykatzen gibt es zahlreich bei verschiedenen Tierschutzorganisationen.

Zu der Serval-Problematik möchte ich noch sagen, dass wenn überhaupt, man sehr abgelegen wohnen sollte und dem Tier Freigang geben muss. Katzen wollen wild sein, und Wildkatzen erstrecht! Aber es sollte kein schießwütiger Jäger oder Förster dort sein Unwesen treiben. Denn sonst wird der Ausflug eurer Wildkatze nicht lange dauern ;)
Benutzeravatar
Nele
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 10. Apr 2012, 21:52

Re: Savannah-Katze

Beitragvon ProSavannah » Do 12. Apr 2012, 13:37

also ich weiß gar nicht was ihr euch so aufregt! Die Savannah-Katze ist eine Rassezuchtkatze wie viele andere auch. Wenn sie nicht als Haustier geeignet wäre, dann wär sie ja wohl kaum als Rassekatze anerkannt. :roll: ... nur weil irgendwann in der Vergangenheit mal der Serval als Pate stand, sind die Savannahs ja keine Raubtiere in dem Sinne. Um sicher zu gehen, kann man sich ja einen Züchter aussuchen, der schon viele Jahre dabei ist und nur z.B. F5 bis F7 Kitten hat ;)

Also immer ruhig Blut. Die Savannah-Katze ist schon eine ganz tolle Katze!
ProSavannah
 

Re: Savannah-Katze

Beitragvon piet96 » Fr 13. Apr 2012, 21:23

Ihr habt mich natürlich jetzt etwas verunsichert. Na ja ich werde mir mal lieber weitere Infos einholen. Wir wohnen schon ländlich und raus dürfte sie auf jedenfall. Und Katzenerfahrung haben wir eigentlich (meine Mutter und Ich).
piet96
 

Re: Savannah-Katze

Beitragvon Nele » Sa 14. Apr 2012, 22:13

Das kann ich so jetzt nicht stehen lassen. @ProSavannah: nur weil etwas gezüchtet ist, heißt das nicht automatisch, dass es gut ist ;) Wenn man an die ganzen Qualzuchten denkt, wie Perserkatzen die praktisch ohne Nase sind, Katzen ohne Schwanz oder Fell etc.... also hör mir bitte auf mit Züchtern! Und genauso, wie ich Wolfsmischlinge bei der Hundezucht ablehne, lehne ich derartige Katzenzüchtungen ab. Was soll das denn, ein Raubtier mit einzukreuzen? Es ist einfach bescheuert und sollte nicht unterstützt werden. Sorry, aber da kenne ich kein Pardon!

@piet96: überlege es Dir wirklich sorgsam, ob Du solche "Spaßtungen" unterstützen möchtest. Was hast Du denn gegen die klassische EKH? Es gibt so viele, wunderhübsche Hauskatzen. In allen Farben. Was will man denn mehr? Muss es denn eine exotische, teure Zuchtkatze sein? Was ist der Beweggrund dafür? Möchtest Du Dich damit profilieren oder so? Bitte nicht auf dem Rücken der Tiere... ;)
Benutzeravatar
Nele
 
Beiträge: 54
Registriert: Di 10. Apr 2012, 21:52

Re: Savannah-Katze

Beitragvon Luna » Mo 28. Mai 2012, 05:31

Ja also, da muss ich Nele voll zustimmen. Ich finde die Züchter nja... wollen sich doch bloß profilieren durch ihre merkwürdigen Kreationen und nja... Geld scheffeln. Ich würde mal ins Tierheim gehen oder über I-Net bei Tierschutzorgas gucken. Es gibt so hübsche, liebe Katzen... Und sogar auch Rassekatzen sitzen ja im TH. Also habt doch mal bitte ein Herz für die armen Seelen in den Heimen... :roll:
Benutzeravatar
Luna
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 17. Apr 2012, 18:32

Re: Savannah-Katze

Beitragvon kaiser » Mi 27. Jun 2012, 11:15

Wenn, dann auf keinen Fall nur eine Katze holen! Diese Tiere sind sehr lebhaft und brauchen Beschäftigung! http://www.savannahcat.de/savannah.html
Wer länger lebt ist kürzer tot.
Benutzeravatar
kaiser
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 11:05
Wohnort: Berlin

Re: Savannah-Katze

Beitragvon Luna » Mo 9. Jul 2012, 13:30

Öhhh... @kaiser: is das Deine HP? ... Bist Du ein Savannah-Katzen-Züchter oder was??? Hm. Und ich mein, wenn die Katzen viel Beschäftigung brauchen, dann nützt auch nich nur eine 2. Katze. Dann muss der Mensch sich auch mit den Tieren beschäftigen (Beutespiele und sowas...). Also so, wie sich das anhört, find ich, sind die zu wild für eine Wohnungskatze... Sind ja hübsche Tiere und alles. Aber ich würd da denn doch lieber eine normale EKH nehmen... :roll:
Benutzeravatar
Luna
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 17. Apr 2012, 18:32

Re: Savannah-Katze

Beitragvon miramar » Sa 24. Aug 2013, 06:03

Savannahkatzen sind prinzipiel KEIN PROBLEM, sofern man sich für eine F4 oder F5-7 entscheidet. Was bedeuten diese F-Klassen? Nun eine F1 ist zu 52% ein Serval, und hat in der Wohnung nicht sehr viel zu suchen. F1 werden hauptsächlich zur Zucht verwendet. F2 dürfen in der Schweiz nur von Züchtern gehalten werden. Die F3, welche auch ich besass, nur mit Halterbewilligung und diversen Auflagen, also keine Freigänger. F4 -F7, ich habe nun eine F5, entsprechen Hauskatzen. Ich habe genug Erfahrungen mit Savannah`s, im Gegensatz zu einigen Leuten die unwissend gerne Beiträge verfassen, und diesen Katzen immer was ZU WILDES anlasten wollen. F1-F3 fressen Frischfleich, Eintagskücken, und brauchen eine wildtierspeziefische, ausgewogene Ernährung. Sie stehen dem Serval sehr nahe, darum würde ich dir diese drei F-Klassen nicht empfehlen. Ab der F4 hast Du im Grunde genommen eine Hauskatze im Look eines Serval. Sie frisst Katzenfutter und braucht keine besonderen Behandlungen. Ab F4 hast Du ein sehr aufmerksames und liebes Tier zuhause. Sie schmussen, schwatzen, springen gerne herum und sind vor allem sehr aufmerksam. Sie suchen sich in der Familie gerne ein Leittier aus, mit dem sie etwas mehr vertraut sind. Allerdings solltes Du keine Savannah kaufen, wenn sie den ganzen Tag alleine in der Wohnung ist, denn sie liebt die Gesellschaft. Wir haben noch weitere Katzen. Savannah`s geniessen aber auch ihre ruhigen Momente, in denen sie schlafen wollen, und vom Steicheln nichts wissen möchten. Du musst dir einfach über die Anschaffungskosten bewusst sein, denn diese Tiere sind teuer. Wichtig ist auch, dass Du einen Tierarzt in der Nähe hast, der sich mit Savannah`s auskennt, denn nicht jedes Katzenmedikament kann auch für Savannahkatzen verwendet werden.
miramar
 

Werbung
 
Nächste

Zurück zu Haltung und Pflege



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron